Klassenportrait

Klasse
1a Caluori

Lehrperson
Caluori Lea

Schulhaus
Bergli 1+2
8608 Bubikon

Klassenprofil
Wenn ich meine Klasse mit etwas vergleichen müsste, würde sich dafür ein Besuch in der Bibliothek anbieten. Wenn ich durch die Bankreihen gehe, fühlt es sich an, als würde ich durch eine etwas chaotisch angeordnete Bibliothek schlendern. Als Erstes stehen im Raum zwei dicke gescheit aussehende Bücher, die Duden ähneln. Diese beiden halten sich selbst für sehr schlau. Gleich danach steht ein Französischdictionnaire im Regal, der auf dem Umschlag eine Musiknote und eine Matheformel hat. Dieser Schüler ist gut im Franz, spielt E-Gitarre und ist ausserdem gut in Mathe. Direkt daneben ist ein Matheformelbuch zu finden, eines unserer Mathegenies. Eigentlich müsste es «Büchin» heissen. Wenn man weiter dem Regal folgt, so steht dort ein Fotobuch über Pferde aufgeschlagen. Wie in jeder Bibliothek, gibt es auch bei uns einen Computer. Dieser Schüler hat nicht nur Ahnung von Computern, er spielt auch gerne Fussball. Weiter folgen: ein Kochbuch, ein GC Fussball Fanmagazin und ein Ratgeber mit dem Titel «Erfolgreich als LandwirtIn in der heutigen Zeit». Etwas, was gar nicht in die Bibliothek passt, jedoch trotzdem da ist, ist das «Buch des Vergessens». In Wirklichkeit vergisst diese Person pro Woche etwa dreimal die Hausaufgaben. Gleich daneben ist das Kommentarbuch zu finden: Dieser Junge hat zu allem etwas zu sagen. Auch Hörbücher gibt es in unserer Klassenbibliothek, es sind zwei wortreiche Romane. Da wird sehr viel geschwatzt. Neben mir steht ein Gebärdensprachebuch...